Sportler des Jahres

Andreas Willert konnte sich den Titel "Sportler des Jahres 2018" in der Kategorie Ringsport und auch in der Kategorie Tatamisport sichern. In der Ringsportkategorie ist er der einzige Kämpfer der eine Wrtung erzielen konnte. In der Kategorie Tatamisport sicherte sich Dzenan Ramicevic den zweiten Platz knapp vor Dalip Kastrati de den 3. Platz belegte. 

Wir gratulierne dazu ganz herzlich.


Top 50 Sportler des KBC Höchstadt

In der ewigen Vereinsrangliste der Top 50 Sportlern des KBC konnte sich Andreas Willert um einen Platz nach oben schieben. Sollte er im neuen Jahr an einigen Turnieren teilnehmen könnte er sich am Ende des Jahres 2019 sogar unter den besten 10 Platzieren.

Auch Semin (42.) und Dzenan (44.)  Ramicevic, sowie auch Dalip Kastrati (45.) kletterten in der Rangliste um einige Plätze nach oben. Die drei könnten im nächsten Jahr unter die Top 30 kommen.


Fight Night in Adelsdorf

Bei der Fight Night in Adelsdorf musste unser kleinster Semin Ramicevic (Jugend -60 kg) als erstes in den Ring. Er zeigte eine tolle Leistung und konnte seinen Kampf gegen den etwas größeren Jamie Riecker aus Neumarkt klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen gewinnen.

Nach ihm musste Dalip Kastrati (Junioren -80 kg) in den Ring. Ihm stand Robin Reinmann vom ATSV Erlangen gegenüber. Dalip konnte seine Trainingsform nicht abrufen und fand einfach nicht in den Kampf. So unterlag er am Ende mit 0:3  Kampfrichterstimmen.

Dzenan Ramicevic (Junioren -80 kg) war der nächste der an der Reihe war. Auch er traf auf Robin Reinmann vom ATSV Erlangen und machte seine Sache besser. Mit guten Hand - und Fußkombinationen setzte er seinem Gegner zu und holte sich einen 3:0 Sieg. 

Der Hauptkampf des Abends fand in der Klasse Herren +91 kg zwischen dem Lokalmadator aus Adelsdorf Rene Behringer und unserem Andreas Willert statt. Andi der seinen gegner von Sparringstreffs her kannte stellte sich auf einen lockeren Kampf ein. Darauf hatte Behringer aber scheinbar keine Lust und legte gleich zu Beginn so richtig los. Andi war überrascht und wusst enicht so recht was los war. Er lag nach der ersten Runde zurück. Nach einem Anschiß seines Trainers macht eer jedoch in der zweiten Runde erst. Mit harten Hand- und Fußtreffern  setzte er den Adelsdorfer unter Druck und gewann mehr und mehr die Oberhand. In der dritten Runde landete er schwere Wirkungstreffer und der Adelsdorfer musste das erste Mal angezählt werden. Andi setzte konsequent nach und deckte seinen Gegner mit harten Treffern ein. Das zweite anzählen war die Folge. Nun wollte Andi den ko. Allerdings waren nach dem zweiten anzählen nur noch zehn sekunden auf der Uhr und so konnte sich Behringer über die Zeit retten. Am Ende siegte Andreas Willert klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen. Eine gute Veranstaltung war zu Ende.  


Andi ist Papa geworden

Am 14.11.2018 um 15.34 Uhr hat die kleine Laura das Licht der Welt erblickt. Die Eltern Daniela und Andi sind überglücklich.  Wir gratulieren den Eltern zur Geburt ganz herzlich!Am 14.11.2018 um 15.34 Uhr hat die kleine Laura das Licht der Welt erblickt. Die Eltern Daniela und Andi sind überglücklich.  Wir gratulieren den Eltern zur Geburt ganz herzlich!


 

WAKO Weltpräsident gestorben

WAKO Weltpräsident Borislav Pelevic ist am Donnerstag den 25.10.2018 verstorben. Die Kickboxwelt trauert um einen hervorragenden Menschen dem der Sport mehr als wichtig war. Borislv Pelevic war Gründer und Präsident des Serbischen Kickboxverbandes. Seit einigen Jahren war er Präsident des WAKO Weltverbandes. Ich selbst habe mit ihm, in meiner Funktion als Welt-Vizepräsident, jahrelang zusammengearbeitet. Die Kickboxszene verliert mit ihm einen großartigen Sportler und ich einen Freund.

 

"Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung."

 

Ruhe in Frieden alter Freund.


Deutsche Meisterschaft 2018

Andreas Willert wird Deutscher Vizemeister im Vollkontakt

 

Bei der Deutschen Meisterschaft in Eisenach erkämpfte sich Andreas Willert den Titel des deutschen Vizemeisters im Vollkontakt bei den Herren in der Klasse +91 kg. Der TSV Kämpfer hatte sich mit dem Titelgewinn bei der Bayerischen Meisterschaft die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gesichert. Im Finale stand ihm mit Nico Gabriel (HARA Köln) ein ganz starker Gegner gegenüber. Der Kölner hatte schon im Juniorenbereich bei etlichen Turnieren internationale Erfahrung sammeln können. Und das Finale begann spektakulär. Willert war noch nicht so richtig warm als er gleich zu Beginn des Kampfes einen harten Wirkungstreffer einstecken musste. Sichtlich beeindruckt dauerte es einige Zeit bis Andi in den Kampf fand. Dennoch überstand der Höchstadter diese gefährliche Phase und kam in den Kampf zurück. Nach der ersten Runde lag er knapp nach Punkten hinten. In Runde zwei hatte er seinen Rhythmus gefunden und konnte selbst harte Treffer landen. Doch auch der Kölner landete gute Treffer und so entwickelte sich ein spannender Kampf. In der zweiten Hälfte dieser Runde versuchte der Höchstadter dann mit zu viel Kraft und Gewalt das Ende herbeizuführen. Dadurch verlor er die Lockerheit und verkrampfe zu sehr. So konnte Gabriel seine Führung von zwei Punkten behalten. In der dritten und letzten Runde war der TSV Kämpfer wieder lockerer und somit wurde diese Runde noch einmal spannend. Der Kampf ging hin und her. Beide trafen und wurden getroffen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Am Ende hatte Nico Gabriel das bessere Ende für sich und siegte knapp aber nicht unverdient nach Punkten. Andreas Willert sowie sein Trainer erkannten die starke Leistung des Kölner an und gratulierten Gabriel zum Sieg. Trainer Werner Soßna war mit der Leistung und dem zweiten Platz seines Schützlings zufrieden. Überrascht war er von der Nehmerqualität des Gegners. Weiß er doch wie hart Willert schlagen kann.


Bayerische Meisterschaft 2018

Andreas Willert wird bayerischer Meister im Vollkontakt

In Karlshuld bei Ingolstadt erkämpfte sich Andreas Willert den Titel des bayerischen Meisters in der Klasse +91 kg. Nachdem der Kämpfer des TSV Höchstadt bei den letzten Turnieren jedes Mal keinen Gegner hatte, konnte er bei den bayerischen Meisterschaften endlich wieder einmal in den Ring steigen. Sein Gegner Dacic Benjamin kam vom ausrichtenden Kickboxtempel Ingolstadt. Obwohl Andreas aufgrund einer Handverletzung in den letzten beiden Wochen der Vorbereitung nicht optimal trainieren konnte zeigte er sich überlegen. In der ersten Runde konnte der Ingolstädter noch einigermaßen mithalten. Willert benötigt einige Zeit um in den Kampf zu finden. Aber in Runde zwei hatte Andreas seinen Rhythmus gefunden. Mit mehreren harten Frontkicks zum Körper und einer Serie von Leberhaken nahm er seinem Gegenüber die Luft. Er traf in der zweiten Runde nach Belieben und konnte sich einen guten Punktevorsprung erkämpfen. In der dritten Runde drehte der TSV Kickboxer noch einmal auf, traf mit der Führhand und guten Rundkicks zum Kopf und Körper  und hatte seinen Gegner, der jetzt konditionell aufgrund der harten Treffer doch ziemlich am Ende war,  kurz vor dem ko. Trainer Werner Soßna hatte jedoch vorher die Devise ausgegeben drei Runden durchzukämpfen, um zu sehen wie es konditionell bei seinem Kämpfer aussieht. Außerdem tat Andreas der Gegner leid und er wollte ihn nicht ko schlagen, sondern begnügte sich mit dem Punktesieg. „Es tat gut mal wieder im Ring zu stehen“, war das Fazit von Willert nach dem Kampf. Nun hofft man darauf bei den Deutschen Meisterschaften im Juni in Eisenach auch Gegner in seiner Klasse zu haben. Bis dahin wartet noch eine fünfwöchige Vorbereitung auf den TSV Fighter


Einweihung des Trimm Dich Pfades

Am 28. 04. 2018 fand im Rahmen der Einweihung des Trimm-Dich-Pfades eine Auftaktveranstaltung statt.  Wir waren dort auch mit einen Trainingsstand, bei dem Interessenten mitmachen und sich informieren konnten, vertreten. Es kamen immer wieder Kinder die einen kurzen Einblick ins Kickboxen bekamen indem sie einige Übungen mitmachen konnten. Danke an alle Helfer die vor Ort waren. Weiter Bilder in der Fotogalerie.


Bayernpokal 2018

Beim Bayernpokal erkämpfte sich Andreas Willert im Leichtkontakt bei den Herren -94 kg den dritten Platz. Er unterlag ersten Kampf Oliver Seeger (FFT Schwalm Eder) knapp nach Punkten. Nach nur einer kurzen Pause musste er schon wieder auf die Matte. Hier unterlag er Tim Boernsen (SC Trainingsraum Braunschweig)  ebenfalls knapp nach Punkten und wurde am Ende dritter.

 

Im Newcomerturnier konnten  unsere Jungs im Leichtkontakt einen ersten, einen zweiten und einen dritten Platz

erkämpfen.

 

Dzenan Ramicevic besiegte bei den Junioren im Finale Bunyadi Sadrudin (SC Trainingsraum Braunschweig) klar nach Punkten und zeigte seinen bisher besten Kampf und wurde mit dem ersten Platz belohnt.

 

Dalip Kastrati besiegte bei den Junioren -75 kg im Viertelfinale Mattihulla Taufig (SVN München) deutlich nach Punkten. Eine super Leistung im Halbfinale gegen Carsten Scholle (Fight Club Oberfranken) brachte ihm den Sieg und den Einzug ins Finale. Hier unterlag er knapp nach Punkten gegen Arseni Lasnov (TV Altötting)  und wurde somit zweiter.

 

Nicht an seine Leistungen anknüpfen konnte Semin Ramicevic bei der Jugend B + 47 kg. Nach einem Freilos stand ihm im Halbfinale Max Feldt (Sarantouidis Sport MAC) gegenüber. Nach einer Führung in der ersten Runde musste er sich am Ende geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei kam er auch erst zum Ende der zweiten Runde so richtig auf Touren und konnte sich gegen Emil Geinez (SV Eintracht 91 Mühlhausen) den Sieg und somit Platz drei sichern.

 


Bayernpokal 2018

Die Vorbereitung auf den Bayernpokal läuft auf  Hochtouren. Am Start sein werden Andreas Willert, Semin und Dzenan Ramicevic sowie Dalip Kastrati. Ausgetragen wird der Bayernpokal am 03.02.2018 in der HUG Arena in Coburg. Beginn der Kämpfe ca. 10.30 Uhr.

 

Wir drücken unseren Teilnehmern ganz fest die Daumen.


Trainingsauftakt

Das erste Training im neuen Jahr war gut besucht. Jetzt will jeder die Pfunde die sich über die Feiertage angesammelt haben wieder loswerden. Deshalb eine Stunde Ausdauertraining. Haben alle gut mitgemacht und gelitten. (Weitere Bilder in der Fotogalerie)


Neujahrsempfang

 

Beim Neujahrsempfang der Stadt Höchstadt wurden auch in diesem Jahr wieder Sportler aus unserer Abteilung für ihre Erfolge im vergangenen Jahr geehrt. Diese sind Andreas Willert und Axel Geier. Unser Bürgermeister Gerald Brehm überreichte im Namen der Stadt eine Urkunde und einen Gutschein.


Wir wünschen allen Mitgliedern und deren Familien ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.